Tagebuch von Harald Lange, zweiter Beitrag

09.11.2014
Endlich war ich wieder einmal überzeugt, es schaffen zu können. Nachdem ich gestern auf dem Extremsporttag in Frankfurt so viele nette Leute kennengelernt und vor allem interessante Begegnungen mitgenommen hatte, fing ich heute damit an, mein Material zu sortieren. Doch egal, von wem ich zur Ernährung etwas wissen wollte, jeder sagte mir dasselbe: „Teste selbst. Du musst entscheiden, was du machen willst.“
Wenig Infos sickerten durch, wie sich andere einstellen. Ich bekam immer so da und dort was mit, aber ich dachte mir dann auch, hier muss echt jeder für sich organisieren.
Wolfgang, der schon am Marathon des Sables teilgenommen hatte, schlug mir für jeden Tag einen Brühwürfel oder Tomatensuppe vor. Das hätte ihm immer gut getan.
„Aber essen wird oft überbewertet. Du kannst nicht allzu viel zu dir nehmen. Tagespacks sind nicht das Schlechteste, es gibt halt, was es gibt und Hotel und First-Class-Service bekommst du sowieso dort nicht.“
Also nicht zimperlich sein! Und alles im Vorfeld testen. Einmal einen Tagespack zusammenstellen, damit einen Tag leben und sehen, wie das geht. Nichts mitnehmen, das ich nicht kenne. So normal wie möglich bleiben.
Ich hielt an der Empfehlung fest, auf Tagespacks zu gehen. Drum herum würde ich noch etwas einpacken, das ich zwischendurch mampfen könnte.
Oft spielte ich die Möglichkeiten durch. Ich wusste nicht so recht, wie ich planen sollte. Ziemlich unsortiert das Ganze. Aber irgendwie musste mir ja langsam etwas einfallen. Also fing ich einfach an.
Ich schnürte sieben Tagespacks und überlegte mir, was ich pro Tag essen würde und was ich an welchem Tag verlangen könnte. Zumindest im Grundsatz: Jeden Tag ein Müsli, ein Abendmahl meiner Wahl, Startgetränk UltraSports Starter, jeweils ein Refresher, über den Tag verteilt das ein oder andere Riegelchen und Bufferpulver. Unabhängig von diesen kleinen Paketen noch den Rest wie Studentenfutter, Bananenchips, Salami … Davon würde ich immer nach Bedarf etwas zu mir nehmen.

Advertisements